Lärmaktionsplan

Gemeindeverwaltungsverband St. Peter: Bürgerbeteiligung zur Fortschreibung der Lärmaktionspläne für die Gemeinden Glottertal, St. Märgen und St. Peter

Der Gemeindeverwaltungsverband St. Peter (GVV) übernimmt für die Gemeinden Glottertal, St. Märgen und St. Peter die Lärmaktionsplanung.

Der GVV hat nach Übertragung der Aufgaben durch die Gemeinden als die für die hiesige Lärmaktionsplanung auf dem Gebiet der drei Gemeinden zuständige Behörde am 02.05.2016 nach § 47 d des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG) einen Lärmaktionsplan aufgestellt. Das Ziel der Lärmaktionsplanung ist es, Lärmprobleme und Lärmauswirkungen durch Hauptverkehrswege (Landesstraße 112 in Glottertal und St. Peter und in freiwilliger Leistung die L 127 in St. Peter und St. Märgen) zu regeln und Möglichkeiten zur Lärmminderung zu untersuchen.

Im Rahmen der Fortschreibung des Lärmaktionsplanes soll die Öffentlichkeit zu Vorschlägen gehört werden. Vor allem die betroffenen BürgerInnen sollen rechtzeitig und effektiv die Möglichkeit erhalten, an der Ausarbeitung und der Überprüfung von Lärmaktionsplänen mitzuwirken.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit soll analog zu § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) und die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange analog zu § 4 Abs. 2 BauGB durchgeführt werden.

Die Unterlagen zur Fortschreibung des Lärmaktionsplanes liegen in der Zeit vom Freitag, 01.10.2021, bis Freitag, 05.11.2021, in den Rathäusern der drei Gemeinden während der üblichen Dienststunden aus:

Bürgermeisteramt Glottertal, Talstr. 45, 79286 Glottertal,
Bürgermeisteramt St. Märgen, Rathausplatz 6, 79274 St. Märgen,
Bürgermeisteramt St. Peter, Klosterhof 12, 79271 St. Peter.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zur Fortschreibung des Lärmaktionsplanes schriftlich oder zur Niederschrift zu Händen des GVV bei allen drei genannten Bürgermeisterämtern abgegeben werden.

Über eingegangene Stellungnahmen entscheidet die Verbandsversammlung des GVV später in öffentlicher Sitzung.

Gez. Schuler, Verbandsvorsitzender